48. Tiroler Kinderskitag: 230 Kinder eroberten das Skigebiet Mayrhofen


Mayrhofen – 230 Kinder der Jahrgänge 2005 bis 2009 nahmen beim 48. Tiroler Kinderskitag, welcher am 11. Februar 2017 stattfand, teil. Gefahren wurde auf der Strecke Penken 25er im Skigebiet Mayrhofen.
Dieser Kinderskitag genießt eine lange Tradition. Vor 48 Jahren rief Riki Spieß dieses Rennen ins Leben. Selbst gründete die ehemalige Skirennläuferin gemeinsam mit ihrem Mann Ernst 1954 die Skischule Mayrhofen und den ersten Skikindergarten der Welt. Der Tiroler Skiverband veranstaltet den Kinderskitag. Ausgetragen wird es vom Skiklub Mayrhofen. Dessen Präsident ist Uli Spieß, Sohn von Riki, der auch den diesjährigen Kurs setzte.

Besonders schien der Kurs Leonie Raich vom SV Wenns zu liegen. Sie belegte mit einer Zeit von 49,20 den ersten Platz bei den U12 weiblich und feierte zugleich den Tagessieg bei den Mädchen. Bei den Burschen wurde Luca Lechner vom SC Mayrhofen Tagessieger. Der in der U10 Klasse startende Zillertaler fuhr mit einer Zeit von 49,70 ganz knapp den klassenältesten U12 Startern davon.

Beim Kinderskitag darf jeder Nachwuchsrennläufer teilnehmen. Die einzige Voraussetzung ist die Clubmitgliedschaft in einem Tiroler Skiverband. Das bei dem jährlich stattfindenden Kinderskitag einige angehenden Skiprofis mit am Start sind, merkt man spätestens wenn Namen liest wie: Benjamin Raich, Marlies Schild, Mario Matt und Stephan Eberharter. Alle vier waren Teilnehmer des Tiroler Kinderskitages.
Ein Überraschung gab es für alle Teilnehmer_Innen. Niemand geringerer als Ex-ÖSV-Rennläufer Manfred Pranger überreichte den Kindern die Pokale und sorgte mitunter dafür, dass kleine Sportler_Innen ganz groß wurden.

Text: Regionalsport.at