Tödlicher Klettersteigunfall in Schwendau

Tragischer Todesfall am Mittwoch im Tiroler Zillertal: Ein 61-jähriger Deutscher verlor während einer Klettertour plötzlich das Bewusstsein und blieb leblos im Seil hängen. Begleiter und andere Kletterer begannen sofort mit der Reanimation – der Notarzt konnte aber nur noch den Tod des Mannes feststellen.
Der 61-Jährige war laut Polizei am Klettersteig Huterlaner unterwegs, als er gegen 11.45 Uhr plötzlich zusammensackte und im Seil hängen blieb. Sein Begleiter und andere Kletterer seien sofort herbeigeeilt und begannen mit der Reanimation.
ämtliche Wiederbelebungsmaßnahmen blieben jedoch leider erfolglos. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Deutschen feststellen. Der Leichnam wurde mittels Hubschrauber-Tau geborgen und anschließend ins Tal geflogen. Eine Obduktion soll nun die genaue Todesursache klären.

Text: Krone.at/Tirol