Weggespülte Forststraße erschwerte Rettungseinsatz im Schwarzachtal – Gerlos

m Schwarzachtal (Gerlos) auf der Schwarzbichlalm in einer Urlaubshütte befand sich 3 deutsche Urlauber, wobei einer am 19. Juli 2021 um ca. 04:00 Uhr mit starken Brustschmerzen aufwachte, da der Patient bereits einen Herzinfarkt 2017 hatte war der Verdacht erneut.
Es wurde von der Leitstelle der RTW Gerlos sowie parallel die Bergrettung alarmiert, da unklar war ob eine Zufahrt aufgrund der Unwetter möglich ist. Diese Vermutung bestätigte sich, ca. 500m vor dem Einsatzort war die Straße von den Wassermassen weggespült worden.
Die Einsatzmannschaft begab sich zu Fuß zur Hütte, versorgte den Patient und brachte ihn mittels Einrad trage zum RTW wo er dem NEF-Notarzt übergeben wurde.
Da es bereits kurz vor 06:00 Uhr war wurde von der Leitstelle abgeklärt ob der NAH C1 bereits Einsatzbereit ist. Nach ein paar Minuten konnte dieser Richtung Gerlos starten, und am Eingang vom Schwarzachtal landen und den Patienten übernehmen.
Der Patient wurde in das Krankenhaus Innsbruck geflogen.

Text: Zillertalfoto.at