Gleitschirm samt Pilot in Baum – Zellberg

Zellberg – Am Nachmittag des 11. September 2020 startete ein 25-jähriger Einheimischer vom Startplatz Melchboden (Hochschwendberg/Gemeinde Hippach). Während dem Flug klappte plötzlich der Schirm ein und der Pilot landete samt Gleitschirm auf rund 1.800m Höhe am Zellberg in den Bäumen. Erste Bergretter aus Zell am Ziller wurden mit dem Notarzthubschrauber Heli 4 zum Absturzort geflogen, die restliche Mannschaft rückte mit dem Einsatzfahrzeug nach. Der Crashpilot konnte nach kurzer Zeit unverletzt von einem Bergretter auf dem Boden gebracht werden. Schwieriger gestaltete sich die Bergung vom Gleitschirm, denn dieser hing in 4 Bäumen. Nach über einer Stunde konnte auch dieser geborgen werden, jedoch entstand ein Totalschaden. Nach rund 2,5h konnte der Einsatz beendet werden.
Zu erwähnen ist, dass die Bergrettung Zell am Ziller zuvor von einem Einsatz retour kam und direkt zu diesem Absturz ausrückte.

Text: Zillertalfoto.at