Navi Irrfahrt von Sattelschlepper endete in Bruck am Ziller

Eigentlich wollte dieser polnische Lkw-lenker mit seinem Sattelschleppern nach Fügen, als er von der Autobahn abfuhr und auf der Zillertaler Bundesstraße durch den Brettfalltunnel taleinwärts fahren wollte.
Weil aber der Tunnel aufgrund von Sanierungsarbeiten derzeit gesperrt ist, wurde er durch sein „Navi“ auf die Tiroler Bundesstraße nach Strass und in weiterer Folge über St.Gertraudi auf die andere Talseite nach Bruck am Ziller „manövriert“, wo er auf schmalen Dorfstraße am südlichen Ortsende von Bruck wenden wollte und im Feld hoffnungslos stecken blieb. Der alarmierte Feuerwehrkommandant von Bruck, Johannes Kircher, sah sich die „Misere“ an und kontaktierte ein Bergeunternehmen. Bis der „Brummi“ wieder flott gemacht werden konnte, sollte es einige Stunden gedauert haben.

Text: meinbezirk.at