13 neue RettungssanitäterInnen: Weiße Fahne bei Abschlussprüfung

Unfälle, internistische Notfälle bis hin zu Reanimationen – für alle Fälle gerüstet sind 13 neue RettungssanitäterInnen. Am Samstag den 1.2.2020 konnten sie die weiße Fahne hissen, die kommissionelle Abschlussprüfung beim Roten Kreuz Schwaz haben alle mit Bravour bestanden.

SCHWAZ. Mitte letzten Jahres startete im Bezirk Schwaz ein Freiwilligenkurs für angehende Rettungssanitäter. Nach über 100 Stunden Theorie und 160 Stunden Praxis am Rettungswagen wagten sie sich, gemeinsam mit Teilnehmern anderer Kurse, an die Abschlussprüfung. Unter den strengen Augen der Prüfer mussten sich die TeilnehmerInnen an 2 Theorie- und 2 Praxisstationen beweisen.

11 neue SanitäterInnen für den Bezirk Schwaz
Alleine der Bezirk Schwaz darf sich über 11 neue RettungssanitäterInnen freuen. Weiters bekommen die Bezirke Innsbruck-Land und Wattens Zuwachs beim Person für den Rettungs- und Krankentransportdienst. „Die Kurse für ehrenamtliche MitarbeiterInnen werden angeboten, um eine berufsbegleitende Ausbildung zu ermöglichen. Die Ausbildungseinheiten finden großteils an Wochenenden statt und werden durch die Ausbilder unseres Bezirks durchgeführt“ berichtet Ausbildungsleiter Andreas Kreidl stolz. Caroline Koch, die „Klassensprecherin“ des Kurses bedankt sich: „Ein herzliches Dankeschön an das gesamte Ausbilderteam für die investierte Zeit und eure Geduld. Ihr seid großartig!“

Besonders gute Leistungen

Besonders stolz sein dürfen die Prüflinge auf ihre Leistungen. Es konnten 7 ausgezeichnete Erfolge, davon 4 mit einem Notenschnitt von 1,0 verzeichnet werden. 4 weitere Prüflinge konnten mit einem guten Erfolg ihre Ausbildung abschließen. Kreidl betont: „Diese Leistungen sind nicht selbstverständlich und zeigen das hohe Interesse der Kandidaten. Herzliche Gratulation.“

Text: RK Schwaz Dokuteam