Dieter Bauer: nach 54 Jahre beim Roten Kreuz Schwaz folgt Pensionierung

Rollator, Rollstuhl oder Pflegebett benötigt? Oder ein Fahrer für gehende Patienten? Kein Problem für Dieter Bauer. Ganze 54 Jahre ist er bereits ehrenamtlich im Roten Kreuz Schwaz tätig, 33 Jahre davon auch hauptamtlich. Jetzt geht das Rotkreuz-Urgestein in Pension.

SCHWAZ. Seit 1966 war Dieter Bauer im Roten Kreuz Schwaz freiwillig tätig und 1987 machte er sein Ehrenamt zum Beruf. Er kümmerte sich im Bereich Gesundheits- und Sozialdienste (GSD) um den Verleih von Pflegemitteln oder transportierte gehfähige Patienten zur Behandlung und zurück. Als Betreuer im Multiple-Sklerose-Club oder Träger der Rotkreuz-Fahne ist er immer noch tätig.

Durch und durch Rotkreuzler
„Mit einem weinenden Auge verabschieden wir Dieter in den wohlverdienten Ruhestand nach 33 Jahren hauptamtlicher Tätigkeit. Er wird uns aber weiterhin ehrenamtlich unterstützen – er ist durch und durch Rotkreuzler“, so Astrid Stecher, Geschäftsführerin und GSD-Referentin. Viele Jahre im Roten Kreuz Schwaz, anfangs im Rettungsdienst, danach kümmerte er sich um wichtige, weniger spektakuläre Dinge im Hintergrund. Stecher weiter: „Man kann ihn als gute Seele im Bereich GSD bezeichnen. Er war da, wenn man ihn benötigte. Hauptamtlich und ehrenamtlich.“

Pensionierung ist nicht gleich Ruhestand
Vergangenen Freitag, den 24.1.2020 feierte Dieter mit Kolleginnen und Kollegen, die eng mit seiner Tätigkeit verbunden waren, seine Pensionierung. Als Andenken wurde ihm eine Foto-Kollage auf Leinwand und ein symbolischer Rollator überreicht. Bezirksstellenleiter Hans-Peter Thaler lobte sein Engagement: „Die meisten Mitglieder bleiben aus privaten oder beruflichen Gründen nur wenige Jahre im Roten Kreuz. Dieter jedoch hilft seit 54 Jahren tatkräftig mit – seit 33 Jahren sogar hauptamtlich. Er hat zugesagt, uns auch nach seiner Pensionierung weiter ehrenamtlich zu unterstützen. Zum Beispiel bei der Fahnenabordnung. Diese ehrenvolle Aufgabe übernimmt er ebenfalls bereits seit fast 30 Jahren.“

Zahlreiche Auszeichnungen
Neben dem Dienstjahresabzeichen in Gold für 50 Jahre Tätigkeit im Roten Kreuz erhielt Dieter sämtliche Verdienstmedaillen für besondere Verdienste um das Österreichische Rote Kreuz. Bronze, Silber und Gold darf er sein Eigen nennen. Damit ist er Träger einer der höchsten Auszeichnungen des Österreichischen Roten Kreuzes. 2017 zeichnete ihn die Arbeiterkammer zum 30 jährigen Dienstjubiläum aus.

Lieber Dieter! Die Kolleginnen und Kollegen des Roten Kreuzes Schwaz wünschen dir in der Pension alles Gute und viel Gesundheit. Du warst und bist immer für andere da – Aus Liebe zum Menschen.

Text: RK Schwaz / Dokuteam