Auto von Zillertalbahn erfasst: Beifahrer verletzt – Zell am Ziller

Am 18.12.2019 gegen 18:45 Uhr beabsichtigte ein 45-jähriger Tiroler mit einem PKW in Zell am Ziller bei einem Bahnübergang auf Höhe eines Autohauses in Richtung Unterdorf einzubiegen, wobei er die in Richtung Mayrhofen fahrende Zillertalbahn übersah. Der Zug erfasste den PKW auf der Beifahrerseite, wobei der 39-jährige in Tirol whft Nordmazedonier auf dem Beifahrersitz unbestimmten Grades verletzt wurde.

Der Verletzte wurde sofort von Ersthelfern aus dem Fahrzeug geborgen und diese Ersthelfer leisteten mit Einsatzkräften der Feuerwehr bis zum Eintreffen der Rettung Erste Hilfe. Der Nordmazedonier wurde schließlich durch Rettung und Notarzt weiterversorgt und anschließend ins BKH Schwaz verbracht. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Im Einsatz stand die Freiwillige Feuerwehr mit 3 Fahrzeugen und ca. 25 Mann, das Rote Kreuz mit 2 Fahrzeugen, Notarzt und Streifen der Polizei Zell am Ziller und Ried i.Z.


Bearbeitende Dienststelle: PI Zell am Ziller
Text: LPD Tirol