Internationaler Preis für den Rettungsdienst Tirol

Der 1. Preis für Qualität im Rettungsdienst für Deutschland, Österreich und die Schweiz geht an das Rote Kreuz Tirol. Eine im gesamten Bundesland Tirol durchgeführte Schulungsinitiative der MitarbeiterInnen führte zu einer Qualitätsverbesserung des Rettungsdienstes.

Der Rettungsdienst Tirol (Rotes Kreuz, Samariterbund, Johanniter, Malteser und ÖRD) betreibt seit Jahren strukturiertes Qualitäts- und Risikomanagement. Dabei werden Betriebsabläufe analysiert, bewertet und gegebenenfalls qualitätssichernde Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Jährlich werden mehr als 310.000 PatientInnen betreut, wobei ein Großteil nicht selbstständig mobil ist und auf Transportunterstützung durch Tragehilfen angewiesen ist. Diese Fahrtragen und Tragesessel sind in der Handhabung durchaus komplex und können für PatientInnen ein nicht zu unterschätzendes Risiko darstellen.

Risiken durch Aus- und Fortbildung minimieren

Durch die zentrale Ausbildungsstelle des Roten Kreuz Tirol (Akademie) wurde eine Schulungsinitiative „Sicherer Umgang mit Fahrtrage und Tragesessel“ erarbeitet und in allen Dienststellen umgesetzt. „Um kritische Zwischenfälle mit den Tragehilfen künftig zu vermeiden war es wichtig, alle knapp 3.000 MitarbeiterInnen zu schulen.“ so der Projektleiter David Holzer vom Roten Kreuz. Und der Erfolg gibt ihm recht. In einer Evaluation der Schulung konnte ein signifikanter Rückgang des Risikos für PatientInnen durch die Initiative belegt werden. Der Stv.-Leiter der Rotkreuz-Akademie Armin Laiminger: „Wiederum ein kleiner Baustein für mehr Patientensicherheit und einem qualitativ hochwertigen Rettungsdienst in unserem Bundesland.“

Von den Besten lernen

Unter diesem Motto prämiert eine internationale Fachjury alle zwei Jahre qualitätsverbessernde Projekte von Rettungsdiensten im deutschsprachigen Raum. Der Siegerpreis ist mit 3.000,- Euro dotiert. Das Rote Kreuz Tirol liegt mit der Schulungsinitiative „Sicherer Umgang mit Fahrtrage und Tragestuhl“ im internationalen Spitzenfeld voran und wurde am 30. November 2019 in Oldenburg (D) mit dem 1. Preis für Qualität im Rettungsdienst für Deutschland, Österreich und Schweiz ausgezeichnet.

Text: Rotes Kreuz Tirol