Snowboarder abgestürzt: Schwieriger Einsatz für BR Tux – Hintertux

Ein 29-jähriger chinesischer Snowboarder fuhr am späten Nachmittag des 09.11.2019 als Mitglied einer vierköpfigen Gruppe im Schigebiet Hintertuxer Gletscher außerhalb des gesicherten Schiraumes talwärts. Als die Gruppe wieder in den gesicherten Schiraum zurückkehrte, fiel ihnen die Abwesenheit des 29-Jährigen auf. Gegen 17:56 Uhr wurde über die Pistenrettung eine Suchaktion eingeleitet. Nach einer kurzen Suche unter Mitwirkung der Hintertuxer Gletscherbahn konnte der Snowboarder gefunden werden. Der 29-Jährige war zwischen Tuxer Fernerhaus und der 10er Gondel Bergstation, abseits des gesicherten Schiraumes, über steiles, felsdurchsetztes Gelände abgestürzt und blieb schwer verletzt liegen. Der Verletzte wurde von der Bergrettung und einem Notarzt am Unfallort versorgt und anschließend terrestrisch geborgen. Gegen 22:00 Uhr wurde der Verletzte vom Tal aus mit dem Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen. Im Einsatz standen 10 Einsatzkräfte der Bergrettung Tux mit einem Notarzt, 4 Einsatzkräfte der Pistenrettung Hintertuxer Gletscher, 3 Einsatzkräfte der Rettung sowie die Feuerwehr Tux zur Ausleuchtung des Landeplatzes.


Bearbeitende Dienststelle: PI Schwaz
Text: LPD Tirol