Kochtopf auf Herd vergessen: Küchenbrand in Jenbach

Am 18.02.2018 um 16.37 Uhr, kam es in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in Jenbach zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung. Nachdem die Polizeibeamten vor dem Haus auf offensichtliche Bewohner – einen 16- und einen 11-jährigen Jungen trafen, wurde im Anschluss sofort die Evakuierung des Brandobjektes in die Wege geleitet. Bei der Durchsuchung des Gebäudes nach weiteren Personen trafen die Polizeibeamten in einer weiteren Wohnung auf vier Kinder und brachten sie ins Freie. Die zwischenzeitlich eingetroffene Feuerwehr Jenbach konnte den Schwelbrand, welchen der 16-jährige bereits durch eigene Löschversuche stark eingedämmt hatte, unter Einsatz von schwerem Atemschutz löschen. Nachdem das Gebäude belüftet wurde und keine Gefahr mehr für die Bewohner bestand, konnte es wieder freigegeben werden. Die 16- und 11-jährigen Österreicher wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Bezirkskrankenhaus Schwaz eingeliefert. Als Brandursache konnte ein auf dem Herd vergessener Kochtopf mit heißem Öl ermittelt werden. Die Küche der betroffenen Wohnung wurde schwer beschädigt. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Einsatzkräfte: Feuerwehr Jenbach mit 4 Fahrzeuge und 20 Mann, ein Rettungsfahrzeug mit Sanitäter und eine Polizeistreife.


Bearbeitende Dienststelle: PI Jenbach
Text: LPD Tirol
Bilder: ZOOM.Tirol - Danke!