54-Jähriger Schwerbehinderter in Fügener Schwimmbad erfolgreich wiederbelebt

Am 01.08.2017 gegen 16:00 Uhr begab sich ein schwerbehinderter, 54-jähriger Deutscher ohne Aufsicht im Bereich des Freibades Fügen in ein Schwimmbecken und verlor dabei aus unbekannter Ursache sein Bewusstsein. Er trieb kurze Zeit an der Wasseroberfläche bis ihn ein aufmerksamer Schwimmer sah und an den Beckenrand brachte. Anwesende Badegäste und eine zufällig vor Ort befindliche Notärztin reanimierten gemeinsam mit dem herbeigeeilten Bademeister den bewusstlosen Badegast. Beim Eintreffen des NAH „Heli 4“ war der Badegast ansprechbar. Er war laut Notärztin wenige Minuten bewusstlos und konnte sofort reanimiert werden. Die verantwortliche Betreuerin einer Behindertengruppe war zum Zeitpunkt des Unfalles mit einer anderen beeinträchtigten Person im Nebenbecken. Die reanimierte Person wurde mit dem NAH in das BKH Kufstein Neurologie geflogen.


Bearbeitende Dienststelle: PI Strass im Zillertal
Text: LPD Tirol
Bilder: ZOOM.Tirol - Danke!