Schwerer Verkehrsunfall auf B169 forderte 5 Verletzte – Stumm

Am 17.07.2017 gegen 16:00 Uhr kam ein 51-Jähriger aus dem Bezirk Schwaz im Zillertal auf der B169 taleinwärts fahrend vor dem „Acham Tunnel“ (Nordportal) angeblich wegen eines „Sekundenschlafes“ auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort seitlich mit dem entgegenkommenden und von einer 50-Jährigen (ebenfalls aus dem Bezirk Schwaz) gelenkten PKW. Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralles einige Meter weit auseinander geschleudert und kamen neben der Fahrbahn zum Stillstand. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Alle Fahrzeuginsassen der beteiligten Fahrzeuge (des Mannes: 15 u 18 j.; der Frau: 80 j.) wurden dabei unbestimmten Grades verletzt, vom Notarzt und den Rettungssanitätern erstversorgt und zur weiteren Behandlung in das BKH Schwaz gebracht.

Im Einsatz standen:
Feuerwehr Kaltenbach (1 Fzg, 8 Mann); Feuerwehr Stumm (2 Fzg, 15 Mann), Einsatzleitung Rettung mit 2 EL, Notarzt mit NEF und Notfallsanitäter, 3 RTW mit je 3 Sanitäter, Heli 4, 2 Polizeistreifen Ried und Zell.
Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme und anschließender Bergung der Fahrzeuge sowie der fotogrammetrischen Dokumentation für den gesamten Verkehr gesperrt.


Bearbeitende Dienststelle: PI Ried im Zillertal
Text: LPD Tirol