Vermeintlich verletzter Skifahrer in Gerlos

Am 28. Januar 2024 gegen 17:30 Uhr fuhr eine Gruppe niederländischer Skifahrer über die Isskogelabfahrt in Richtung Gerlos hinunter. Aus unbekannter Ursache kam einer zu Sturz, verletzte sich am Knie und die Gruppe setzte den Notruf ab. Daraufhin rückten mehrere BergretterInnen aus Gerlos mit dem Quad und Tourenski aus. Am gemeldeten Einsatzort konnte jedoch niemand vorgefunden werden und eine Suche mittels Quad im Nahbereich war ebenfalls ergebnislos. Nachdem die Bergretter wieder bei der Dorfbahn Talstation angekommen sind musste von einer abgängigen Person ausgegangen werden. Plötzlich tauchten zwei Gruppenmitglieder auf und teilten den Einsatzkräften mit, dass der vermeintliche Verletzte selbstständig in das Tal runter gefahren ist und sich bereits in der Unterkunft befindet.

In solchen Fällen ist es sehr wichtig, nochmals den Notruf zu wählen und mitteilen, dass keine Hilfe mehr benötigt wird. Die ehrenamtlichen BergretterInnen haben Familie und rücken in solchen Fällen unnötig aus.

Text: Zillertalfoto.at