Tödlicher Paragleiterabsturz in Schwendau

Am 23.11.2023 unternahm eine 33-jähriger Österreicher gemeinsam mit einem Kollegen eine Hike&Fly-Tour und starteten dazu im Bereich des Landeplatzes neben der Horbergbahn in Schwendau. Nachdem die Männer gegen 14.20 Uhr auf einer Seehöhe von ca. 1.120m den Startplatz „Perler“ in Hippach/Hochschwendberg erreicht und die Flugvorbereitungen abgeschlossen hatten, flogen sie mit ihren Gleitschirmen wieder in Richtung Landplatz neben der Horbergbahn in Schwendau. Während eines Flugmanövers in einer Höhe von ca. 100 – 150 Metern über dem Landeplatz klappte aus bisher nicht bekannter Ursache plötzlich der Paragleitschirm des 33-Jährigen zusammen und konnte nicht mehr geöffnet werden. In weiterer folge stürzte der Mann samt dem Fluggerät gegen 15.30 Uhr auf eine neben dem Landeplatz befindliche Wiese ab zu zog sich tödliche Verletzungen zu.

Text: LPD Tirol