5 Festnahmen nach grenzüberschreitender Verfolgung – Achental

Am 12.10.2023 um 22:34 Uhr wurde von der deutschen Bundespolizei gemeldet, dass ein Pkw in Deutschland im Bereich Sylvensteinstausee eine Anhaltung missachtet hatte und mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Österreich flüchtete. Wenige Minuten später passierte die Streife der deutschen Bundespolizei den Grenzübergang Achenwald und setzte die Verfolgung auf der B 181 Achensee Bundesstraße in Richtung Süden fort. Sofort wurde mit mehreren österreichischen Polizeistreifen auf Höhe des km 4,26 eine Straßensperre errichtet. Der Lenker des flüchtenden Fahrzeuges bremste stark ab, drei Personen sprangen aus dem Pkw und flüchteten in unterschiedliche Richtungen, konnten jedoch rasch festgenommen werden. Der Pkw-Lenker wendete das Fahrzeug und flüchtete wieder in Fahrtrichtung Deutschland. Zwischenzeitlich wurde eine weitere Straßensperre auf Höhe des km 5,85 eingerichtet. Der flüchtende Pkw stoppte schließlich vor der Sperre. Zwei Personen flüchteten zu Fuß, konnten jedoch gegen 00:00 Uhr mit Unterstützung von zwei Diensthundestreifen und einer Drohne unweit der Sperre angehalten und festgenommen werden
Alle fünf Personen sind syrische Staatsangehörige. Nach derzeitigem Stand erlitt keine Person eine Verletzung. Dienstfahrzeuge wurden nicht beschädigt. Weitere Erhebungen folgen.

Text: LPD Tirol