Abschnittsübung der Feuerwehren in Hart/Zillertal

Am 21. April 2023 wurden die Feuerwehren vom Abschnitt Fügen zur diesjährigen Abschnittsübung nach Hart/Zillertal alarmiert. Übungsannahme war ein Brandmeldealarm im Ferienhotel Hoppet. Bei der Lageerkundung wurde festgestellt, dass der voderere Bereich bereits in Vollbrand stand und sich alle Personen am Balkon befanden.  Umgehend wurden alle weiteren Feuerwehren vom Abschnitt nachalarmiert und die Drehleiter Fügen in Stellung gebracht. Die Personen konnten mittels Drehleiter und Steckleitern von der Feuerwehr gerettet werden. Parallel dazu wurde eine Löschwasserversorgung aufgebaut und mittels Atemschutztrupps das Gebäude erkundet und nach weiteren Personen gesucht.

Da vom Hotel ein unterirdischer Gang zum zweiten Gebäude oberhalb der Straße führt drang dort Rauch ein wodurch das ganze Gebäude stark verraucht wurde. Mit der zweiten Drehleiter aus Stumm konnten die Personen vom Balkon gerettet und mit Atemschutztrupps zum Teil verletzte Personen aus dem Gebäude gebracht werden.

Die Atemschutzsammelstelle wurde von der Feuerwehr Fügen bereitgestellt, unterstützt wurden diese vom Atemschutzfahrzeug der Feuerwehr Schwaz. Die Lageführung wurde von der Feuerwehr Uderns übernommen.

Gesamt mussten 32 Personen gerettet werden, davon waren 10 verletzt, welche dem fiktiven Rettungsdienst übergeben wurden.

Die Übungsbeobachter BFK Hansjörg Eberharter, BFK-Stv. Herbert Eibl, Abschnittskommandant Reinhard Haun, Bürgermeister Daniel Schweinberger und Besitzer Mario Haun zeigten sich von den Leistungen sichtlich begeistert.

Die Abschnittsübung konnte nach rund 2 Stunden erfolgreich beendet werden. Es waren 9 Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen und 113 Mann/Frau beteiligt.

Text: Zillertalfoto.at