Zimmerbrand in Kinderwohnheim – Fügen

Am 16. März 2022 gegen 03:30 Uhr brach in einer Wohngemeinschaft in einem Kinderwohnheim in Fügen aus bisher unbekannter Ursache ein Brand im Zimmer eines Bewohners aus. Der Bewohner des Zimmers befand sich zu diesem Zeitpunkt in einem anderen Zimmer. Nachdem der Betreuer der Wohngemeinschaft die Rauchentwicklung wahrgenommen hatte, versuchte er zunächst den Brand mittels Feuerlöscher zu bekämpfen. Als ihm dies jedoch misslang, sorgte er umgehend für eine Räumung der Wohngemeinschaft und verständigte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen Teile des Zimmers bereits in Brand. Die Freiwillige Feuerwehr Fügen konnte den Brand schließlich löschen. Die betroffene Wohngemeinschaft war nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Der Betreuer und die Kinder, ca. 10-15 Kinder im Alter zwischen 4 bis 14 Jahren, blieben unverletzt. Die Kinder konnten in einer benachbarten Wohngemeinschaft untergebracht werden. Die Freiwillige Feuerwehr Fügen stand mit 5 Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften, die Rettung mit einem Fahrzeug und 2 Einsatzkräften im Einsatz. Weitere Erhebungen zur Brandursache werden voraussichtlich im Laufe des 16. März 2022 durchgeführt.


Bearbeitende Dienststelle: PI Strass im Zillertal
Text: LPD Tirol