LKW schlitzte Dieseltank aus: Erhebliche Menge ausgetreten – Wiesing

Offenbar wollten sich zwei Bierlieferanten eines Bierproduzenten aus dem „Ländle“ bei einem Lebensmittelparkt in WIESING eine Jause besorgen, als dem Fahrer Mittwoch nachmittag gegen 13.30 Uhr ein folgenreiches Missgeschick passierte :

Beim Einfahren zum Parkplatz übersah er eine Abgrenzungsmauer, die er dann mit dem Dieseltank touchierte und diesen aufriss.

Mehr als 100 Liter rinnten laut ersten Schätzungen aus.

Sofort wurden seitens der Leitstelle Tirol die Feuerwehr Wiesing sowie das Gefahrengutfahrzeug der FF Jenbach alarmiert, um eine grösser Umweltkatastrophe zu verhindern, weil der ausgetretene Treibstoff über ein Rigol in eine Sickergrube floss.

Die alarmierten Feuerwehrwänner (ca. 30 Mann aus Wiesing und Jenbach) saugten den Dieseltank ab, führte eine provisorische Abdichtung durch und streuten Bindemittel auf. In weiter Folge wurde dann durch eine Umweltbeauftragten der Behörde verordnet, dass in weiterer Folge kontaminiertes Erdreich abgetragen werden muss. Rund 3 Stunden standen die Feuerwehrmänner aus Wiesing und Jenbach im Einsatz.

Text: Zillertalfoto.at