Reale Großalarmübung in Schlitters

Am 16. Oktober 2021 gegen 10 Uhr fand eine reale Alarmübung in Schlitters statt. Annahme war ein Verkehrsunfall zwischen PKW und Zillertalbahn mit eingeklemmtem Personen. Umgehend rückte ein Großaufgebot an Rettung und Feuerwehr an. Es galt 4 eingeklemmte Personen mittels Bergeschere aus dem Auto zu befreien. Im Zug sowie auf dem Dach waren zahlreiche Verletzte, die nach dem Grad geborgen wurden. Der Rettungsdienst versorgte die Verletzen, die Feuerwehr Uderns koordinierte den Einsatz mittels Einsatzleitung. Gesamt waren an 40 Verletze von leicht, Mittel und schwer, die nach der Erstversorgung in umliegende Krankenhäuser transportiert wurden. Es waren die Feuerwehren Schlitters, Fügen, Uderns, St. Gertraudi sowie 40 Sanitäter und 3 Notärzte im Übungseinsatz, welche nach 1,5 Stunden erfolgreich beendet werden konnte.

Für Regina Heim und Martin Sporer vom Rettungsdienst war es heute auch die Einsatzleiter Prüfung, welche beide mit Bravour bestanden haben.

Text: Zillertalfoto.at