Fahrzeugabsturz nach Sekundenschlaf in Zell am Ziller

Am 9. Oktober 2021 gegen 15:20 Uhr fuhr ein 48-jähriger Luxemburger auf der Zillerstraße B169 von Wiesing kommend in Richtung Mayrhofen. Vermutlich aufgrund von Sekundenschlafs geriet der Mann auf die Gegenfahrbahn, stürzte mit dem voll besetzen Pkw einige Meter sich überschlagend ab, sodass das Fahrzeug auf dem Dach zu liegen kam. Die Insassen konnten sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Die Beifahrerin, eine 42-jährige Österreicherin wurde unbestimmten Grades verletzt und mit der Rettung in das Krankenhaus nach Schwaz eingeliefert. Der Luxemburger wurde leicht verletzt. Die übrigen Insassen, ein 28-jähriger Deutscher sowie ein 36- und ein 58-jähriger Österreicher, blieben unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden.

Presseaussendung LPD Tirol am 14.10.2021 um 14 Uhr:
Dahingehend wird berichtigt, dass der Pkw nicht voll besetzt war. Im Pkw selber befanden sich nur der Lenker und seine Beifahrerin. Bei den drei anderen angeführten Personen handelte es sich um Ersthelfer und nicht um Fahrzeuginsassen.

Text: LPD Tirol