Jugendliche nach stundenlangem Sucheinsatz wohlauf gefunden – Mayrhofen

Am späten Nachmittag des 05. Oktober 2021 beabsichtigte eine 14-Jährige Schweizerin alleine vom Gemeindegebiet Mayrhofen in Richtung Steinerkogel zu spazieren. Sie verließ den Weg und begab sich in steiles und felsdurchsetztes Gelände. Gegen 17:30 Uhr setzte sie einen Notruf bei der Leitstelle Tirol ab, da sie nicht mehr ins Tal absteigen konnte. Danach war der Handy Akku erloschen und keine GPS Ortung mehr möglich. Die Bergrettungen aus Mayrhofen und Ginzling suchten mittels Drohne, mehreren Suchhunden und Bodenmannschaften das schwierige Gelände ab. Mittels Drohne konnte die 14-Jährige lokalisiert werden und die Bodenmannschaften suchten mittels Zurufen weiter nach der jungen vermissten Frau. Ein Suchtrupp mit Suchhund fand schließlich die unterkühlte Jugendliche im steilen, felsdurchsetzten Gelände auf ca 1.100 Höhenmeter, der Abstieg erfolgte mittels Seilsicherung. Gegen 21:15 Uhr war die junge Wanderin unterkühlt aber offensichtlich unverletzt wieder bei ihren Eltern und wurde im Rettungsdienst versorgt. Für die Einsatzkräfte war es bei Dunkelheit, Regen, Kälte und steiles felsdurchsetztes sowie Steinschlag gefährdetes Gelände ein sehr fordernder Einsatz.

Der Stiefvater bedankte sich abschließend bei den Einsatzkräften, als jahrelanger Feuerwehrkommandant weiß er, dass alle ihr Leben für die junge Frau in dem schwierigen Gelände riskiert haben.

Text: Zillertalfoto.at