PKW von Zillertalbahn auf Bahnübergang erfasst – Fügen

Der 56-jährige Lenker aus Bayern war mit seinem Pkw der Marke VW Golf auf der Zillertaler Bundesstraße talauswärts unterwegs, als er in Fügen auf Höhe eines bekannten Möbelhauses nach rechts abbog und den dort direkt angrenzenden Bahnübergang queren wollte.

Dabei übersah der Urlauber die gleichzeitig talauswärts fahrende Garnitur der Zillertalbahn und kollidierte mit dieser. Sowohl der Lenker als auch seine 56-jährige Beifahrerin kamen glücklicherweise mit dem Schock davon. Auch die Zuginsassen blieben unverletzt. Der Pkw und die Zillertalbahn wurden erheblich beschädigt. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei Strass konnte die Zillertalbahn ihre Fahrt fortsetzen.

Der betreffende Bahnübergang ist besonders tückisch, da der Anhaltebereich von der B169 kommend lediglich eine Wagenlänge beträgt. Im Zuge der bereits jahrelang geplanten Umfahrungspläne der Gemeinde Fügen soll genau dieser Übergang entfernt werden.

Text: Krone.at/Tirol