Rettung einer eingeklemmten Person aus Kinderschaukel – Strass/Zillertal

Die professionelle Hilfe der Feuerwehr Strass im Zillertal benötigte Sonntag abend eine 17jährige Jugendliche, die hoffnungslos in einer Kinderschaukel feststeckte.
Die junge Dame war zu später Stunde in männlicher Begleitung am örtlichen Spielplatz aufhältig, als sie sich für einen gemütlichen Plausch in die Schaukel setzte und aus dieser aber nicht mehr herauskam.
Rund eine halbe Stunde versuchten Sie und Ihr Begleiter sich selbst zu „retten“, schließlich wählten sie doch gegen 22.50 Uhr den Notruf, worauf 8 Mann der FF Strass ausrückten, die aufgrund der örtlichen Nähe zufuss etwa nur eine Minute vom Feuerwehrhaus zur Einsatzstelle benötigten.
„Aber auch mit vereinten Kräften konnten wir die Frau nicht aus der Schaukel befreien,
so mussten wir mit Hilfe eine Bolzenschneiders eine Eisenstrebe entfernen“ berichtet Einsatzleiter Robert Galler.
So konnte die junge Dame rasch befreit und für weitere Untersuchungen dem Rettungsdienst Schwaz übergeben werden, da sie über Schmerzen im Gesäss klagte.
Für die Feuerwehr Strass jedenfalls ein ungewöhnlicher Einsatz, wo manch einer sogar zuerst an einen Scherzanruf glaubte.

Text: Zillertalfoto.at
Bilder: ZOOM.Tirol - Danke!