Person nach Lawinenabgang reanimiert – Schwendau

Am 20. Jänner 2021, gegen 11:50 Uhr, kam es im freien Schiraum im Bereich des Schigebietes Rastkogel in Schwendau zu einem Lawinenabgang. Dabei wurde eine Person ca. 250 m von der Lawine mitgerissen und wurde ca. 2,5 m tief verschüttet. Unbeteiligte Wintersportler beobachteten den Lawinenabgang und konnten die Person ca. 15 Minuten später bergen. Die Person wurde noch vor Ort reanimiert und mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus geflogen. Derzeit ist die Nachsuche noch im Gange, es dürften jedoch keine weiteren Personen mehr verschüttet worden sein. Im Einsatz stehen ca. 20 Mann der Bergrettung mit drei Lawinensuchhunden sowie zwei Alpinpolizisten.

Text: LPD Tirol