Neues Einsatzfahrzeug für die Bergrettung Jenbach

Seit kurzem können sich die 22 aktiven Mitglieder der Bergrettung-Ortsstelle Jenbach über ein neues Einsatzfahrzeug freuen, dass bereits einen Tag nach der Inbetriebnahme den ersten Einsatz erfolgreich durchführen konnte : So galt es einen abgestürzten Wanderer im Bereich der Wallfahrtskirche Maria Brettfall zu bergen und im neuen Fahrzeug ins Tal abzutransportieren, wo der Patient der Flugrettung übergeben werden konnte.

Nach 20 Jahren wurde nun gegenständliches Einsatzfahrzeug der Marke „Mercedes Vito“ gegen das alte ausgetauscht, dass rund 65.000 Euro gekostet hat und sieben Bergrettern sowie einem Patienten im Liegendtransport Platz bietet. Finanziert wurde das Fahrzeug mit 20.000 Euro durch das Land Tirol und der Landesleitung Bergrettung Tirol, die restliche Summe wurde von den sieben Gemeinden Jenbach/Buch/Wiesing/Gallzein sowie die Zillertaler Gemeinden Strass/Schlitters/Bruck
nach Verteilungsschlüssel der Einwohner aufgewendet.

Bei einer Fahrzeugpräsentation im kleinen Rahmen liessen sich zwei Bürgermeister das neue Fahrzeug von Ortstellenleiter Andreas Seidl und Ausbildungsleiter Klemens Lackner vorführen.

Text: meinbezirk.at