Auto drohte in den Öxlbach abzustürzen – Schlitters

Ein weiterer eigenartiger „Unfall“ beschäftigte in der Nacht zum Sonntag die Polizei :
Wie in Erfahrung gebracht werden konnte, bekam Eine junge Zillertalerin von einem Bekannten telefonisch die Meldung, dass er sich im Wald nahe des ÖxlbachsOberhalb des Schlitterer Wasserfalls verlaufen hätte. Seinen Standort soll er der jungen Dame per Nachrichtendienst weitergegeben haben.
Darauf fuhr sich die junge Zillertalerin kurz nach Mitternacht zur besagten Stelle über einen Schotterweg, der schließlich oberhalb des Wasserfalls auf einer Staumauer endete. Beim Reversieren kam die junge Frau aufrund des losen Untergrundes zu weit von der Fahrbahn ab und drohte dabein in den Öxlbach abzustürzen.
Glücklicherweise blieb das Fahrzeug hängen und sie konnte den Wagen unversehrt verlassen.
Nachdem Sie zufuss in das Dorf Schlitters zurückging, verständigte sie Hilfe, worauf hin gegen 1 Uhr früh 8 Mann der Feuerwehr Schlitters mit 2 Fahrzeugen ausrückten und den Pkw mittels Hubzug sicherten.
Der Wagen konnte nahezu unbeschädigt geborgen werden. Nach etwa 3 Stunden war der Einsatz beendet.
Vom „vermissten“ Bekannten war übrigens weit und keine Spur.
Auch für die Polizei Strass bleibt der Fall rätselhaft, nachdem die Lenkerin aber nüchtern war, liegt kein strafbarer Tatbestand vor.

Text: Zillertalfoto.at