Motorradfahrer von Mure erfasst und kurzzeitige Öffnung der Straße – Ginzling

Am 22.08.2020 gegen 15:45 Uhr ereigneten sich auf der B169 / Ortsgebiet Ginzling zwischen StrKm 38,4 und 38,8 drei Murenabgänge. Die größte Mure, welche bei StrKm 38,4 abging, hatte eine Breite von ca. 30 Metern und eine Höhe von 5 Metern. Bei StrKm 38,8 geriet ein 64-jähriger, deutscher Motorradfahrer in den Schlamm der dortigen Mure und kam zu Sturz. Dabei zog er sich eine Verletzung am Rücken, derzeit unbestimmten Grades, zu. Der Lenker wurde vom Roten Kreuz vor Ort erstversorgt, von der Bergrettung über die Muren gebracht und folglich vom RTW ins BKH Schwaz transportiert. Weiters sind zwei Fahrzeuge zwischen den Muren eingeschlossen. Die Insassen sowie die Fahrzeuge kamen dabei nicht zu Schaden. Aufgrund des heute stattgefundenen „Steinbockmarsches“ befinden sich derzeit noch ca. 500 Personen (Teilnehmer und Zuschauer / ca. 100 Kfz) in Ginzling und können die Ortschaft aufgrund der Murenabgänge nicht verlassen. Diese werden vor Ort von der Bergrettung Ginzling und Mayrhofen versorgt.

Die B169 wird im Bereich StrKm 38,4 in ca. 3 Std kurzzeitig geöffnet, um den Urlaubsgästen die Möglichkeit zur Abreise zu geben. Im Anschluss wird die Straße bis zum 23.08.2020 komplett gesperrt.


Bearbeitende Dienststelle: PI Mayrhofen
Text: LPD Tirol