Auto von Zillertalbahn erfasst: Lenkerin im Fahrzeug eingeklemmt – Fügen

Am 05.08.2020 um 17:10 Uhr fuhr eine Zuggarnitur der Zillertal Bahn im Gemeindegebiet von Fügen in Fahrtrichtung Norden (Tal auswärts).
Zur selben Zeit lenkte eine 29-jährige Österreicherin einen PKW auf der Binderholzstraße in Fahrtrichtung Westen zum unbeschrankten Bahnübergang auf Höhe der Adresse 6263 Fügen, Zillertalstraße 39.
Die PKW-Lenkerin dürfte den Zug übersehen haben und fuhr auf die Bahnkreuzung. Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung durch den Zugsführer, kollidierte die Front des Triebwagens mit der linken Fahrzeugseite des PKW. Aufgrund der Wucht des Anpralls wurde der PKW in nordöstliche Richtung geschleudert, kollidierte mit dem neben den Bahnübergang befindlichen Wasserhydranten und kam unterhalb der Bahnstrecke im dortigen Feld zum Stillstand.
Die PKW-Lenkerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt und konnte durch die FF Fügen mittels Bergeschere daraus geborgen werden. Im Anschluss an die Erstversorgung durch die Rettungskräfte wurde sie mit dem RTW ins BKH Schwaz eingeliefert, der Verletzungsgrad ist bis dato unbestimmt. Die Insassen der Zuggarnitur blieben unverletzt.
Am PKW und an der Zuggarnitur entstand erheblicher Sachschaden in noch unbekannter Höhe.
Am Einsatz beteiligt standen die FF Fügen und FF Schlitters mit fünf Fahrzeugen und ca. fünfzig Mann, drei RTW und ein NEF, sowie zwei Polizeistreifen.


Bearbeitende Dienststelle: PI Strass im Zillertal
Text: LPD Tirol