Führerscheinverlust nach 22 Verkehrsverstoßen in Eben/Achensee

Am 25.07.2020 missachtete ein 60-jähriger deutscher Motorradlenker im Gemeindegebiet von Eben auf der Achensee-Bundesstraße zwölf Mal das Überholverbot und zehn Mal die geltende Höchstgeschwindigkeit. So fuhr der Lenker unter anderem drei Mal anstatt der erlauben 100 km/h mit 150 km/h und einmal anstatt der erlaubten 70km/h mit 148 km/h. Dem Lenker wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Als Grund gab der 60-Jährige an, dass er nach Sterzing (IT) müsse und etwas spät dran sei.

Text: LPD Tirol