Lawinenkurs für den guten Zweck – Zell am Ziller

Zell am Ziller – An zwei Tagen fand ein Lawinenkurs für den guten Zweck  statt. Organisiert wurde der Kurs von Alpinquide Benni Bliem in Zusammenarbeit mit der Bergrettung Zell am Ziller.

Freitag, 27.12.2019: theorethischer Teil

Der theorethische Teil fand im Gemeindesaal in Zell am Ziller statt. Rund 90 TeilnehmerInnen folgten der Einladung und nahmen an diesem Vortrag teil. Ortstellenleiter Werner Stadler gab zu Beginn einen interessanten Einblick die Arbeit der Bergrettung Zell am Ziller.
Anschließend folgte der Vortrag von Benni Bliem, welcher den rund 90 TeilnehmerInnen wertvolle Informationen rund um das Thema Schnee- und Lawinenkunde vermittelte. Der Vortrag beinhalte die Themen wie LVS-Suche, Sondieren, Kameradenrettung und Erste Hilfe.


Sonntag, 29.12.2019: Praktischer Teil

Bei strahlendem Winterwetter fand im Skigebiet Gerlosstein fand der Praxistag statt.
Der Stationsbetrieb bestand aus 5 Stationen (LVS Suche, Erste Hilfe Sucheinsatz mit Hund, Sondieren, Personenbergung), wo die rund 50 TeilnehmerInnen das Erlernte in der Praxis selbst probieren konnten.
Erstaunt waren die KursteilnehmerInnen wie anstrengend es ist ein Lawinenopfer auszugraben, welches in „nur“ 1 Meter Tiefe verschüttet ist.
Die Bergretter der Ortstelle Zell am Ziller vermittelten sehr viele praxisnahe Tipps rund um das Thema Lawine. Begleitet wurde die Praxisausbildung vom Lawinenhundeführer der Bergrettung Zell am Ziller Günter Holaus mit Hündin Ina.

Der Reinerlös von diesem zweitätigen Lawinenkurs wird dem Verein „Zillertaler helfen Zillertalern“ zugeführt.

Ein Danke geht an Benni Bliem, Bergrettung Zell am Ziller und die Zillertal Arena, welche diesen Lawinenkurs möglich gemacht haben.

Text: Zillertalfoto.at