Tierquälerei in Aschau/Zillertal – Zeugenaufruf

Am Morgen des 27. Juni 2019 bemerkte die Besitzerin einer Katze in Aschau im Zillertal, als sie ihr Tier ins Haus lassen wollte, dass die Katze ein nasses Fell hatte, die Augen nicht öffnen konnte und verschreckt und ängstlich war. Bei einer tierärztlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass das Tier mit Pfefferspray besprüht worden war, wodurch die Katze eine starke Augenentzündung und eine Verätzung der Zunge davontrug. Die Tat dürfte in Aschau, im Bereich der Höhenstraße 8a in der Nacht zum 27. Juni geschehen sein.

Um zweckdienliche Hinweise an die PI Ried im Zillertal (Tel.: 059133/7253) wird ersucht.


Bearbeitende Dienststelle: PI Ried im Zillertal
Text: LPD Tirol