Mehrere Häuser nach Felssturz evakuiert – Mayrhofen

Am 30.04.2019, gegen 03:00 Uhr, lösten sich am Hollenzberg, ca 200 Höhenmeter oberhalb von Mayrhofen, Schweinberg, mehrere Felsblöcke. Diese durchschlugen vorerst ein Waldstück. Einige der größeren Felsabbrüche schlugen direkt oberhalb der dortigen Siedlung in das Erdreich ein. Durch die Kraterbildung und das Ausschlagen des Erdreiches wurden große Steine über die Häuser geschleudert. Das Erd- und Steinmaterial durchschlug teilweise die Dachabdeckungen der Gebäude. Weiteres wurden die ostseitigen Fassaden total verschmutz und zum Teil von Steinen durchschlagen. Personen wurden nicht verletzt. Die Begutachtung des Landesgeologen ergab, dass die Lage derzeit noch instabil ist und die Gefahr eines weiteren Felssturzes besteht. Für die betroffenen Wohngebäude wurde daher die Evakuierung angeordnet. Die Wildbach- und Lawinenverbauung Tirol wird bereits am 01.05.2019 mit den
Absicherungsmaßnahmen beginnen. Die voraussichtliche Dauer ist derzeit noch nicht bekannt. Die vorläufige Absperrung des dortigen Wanderweges wurde ebenfalls veranlasst.


Bearbeitende Dienststelle: PI Mayrhofen
Text: LPD Tirol