Osterfeuer außer Kontrolle: Großeinsatz am Bruckerberg

Am 20.4.2019 um 18.30 Uhr entzündete ein 39jähriger österreichischer Staatsbürger auf einer abgeholzten steilen Waldfläche in Bruckerberg ein Osterfeuer.
Auf Grund des starken Windes fing der Waldboden Feuer und griff auf den angrenzenden Wald über.
Da ein selbständiges Löschen nicht mehr möglich war wurde die Rettungskette in Gang gesetzt.
Neben dem Roten Kreuz waren 121 Mann der Feuerwehren Bruck, Strass, Schlitters, Wiesing, Jenbach Fügen und Hart mit 14 Fahrzeugen im Einsatz und konnten trotz der schwierigen Verhältnisse den Brand löschen.
Bei dem Brand wurden keine Personen verletzt, die Höhe des entstanden Sachschadens ist dzt unbekannt.


Bearbeitende Dienststelle: PI Strass im Zillertal
Text: LPD Tirol