Abschnittsübung der Feuerwehren in Mayrhofen

Mayrhofen – Am 13. April 2019 wurden die Feuerwehren vom Abschnitt Mayrhofen zur diesjährigen Abschnittsübung nach Mayrhofen alarmiert. Übungsannahme war ein Gefahrgutunfall in einem Gewerbebetrieb. Bei der Lageerkundung wurde durch den Einweiser mitgeteilt, dass es zu einer Explosion im Gefahrgutlager kam und ein Arbeiter abgängig ist. Rasch konnte der vermisste Arbeiter gefunden werden, dieser war unter einer Radladerschaufel eingeklemmt. Mittels Hebekissen wurde die Person befreit und verletzt dem Rettungsdienst übergeben.

Bei der Explosion musste aufgrund des unbekannten Stoffes besonders vorsichtig vorgegangen werden. Mittels Schutzanzüge in Kombination mit schwerem Atemschutz begab sich ein Trupp auf Erkundung. Es konnte festgestellt werden, dass es sich nur um Batteriesäure handelte.

Aufgrund des Gefahrgutunfalles bzw. der Explosion wurde der Dachstuhl vom benachbarten Gewerbetrieb in Brand gesetzt. Mit einem massiven Löscheinsatz konnte der Brand rasch gelöscht werden. Die Wasserversorgung wurde mittels einer langen Leitung vom Becken vom Kraftwerk sichergestellt, welches sich in der Nähe befindet.

Die Übungsbeobachter BFK Jakob Unterladstätter, BFK-Stv. Hansjörg Eberharter, BFI Stefan Geisler und Bürgermeisterin Monika Wechselberger zeigten sich von den Leistungen sichtlich begeistert.

Einen besonderen Höhepunkt gab es bei der Schlussbesprechung. Benni Fleidl von der Freiwilligen Feuerwehr Finkenberg wurde vom Bezirksfeuerwehrverband Schwaz zum Brandmeister befördert.

Die Abschnittsübung konnte nach rund 1 Stunde erfolgreich beendet werden. Es waren 7 Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen und 82 Mann/Frau beteiligt.

Im Anschluss wurden alle Übungsteilnehmer zu einem Essen und Getränk eingeladen.

Zillertalfoto.at bedankt sich für die Einladung!

Text: Zillertalfoto.at