Pole nach schwerem Skiunfall in Klinik verstorben – Schwendau

Am 06.04.2019, gegen 11:35 Uhr, kam ein 51-jähriger polnischer Staatsbürger aus unbekannter Ursache auf der roten Piste 66, Panoramaabfahrt, Schigebiet Horberg – Penken (Zillertal) zu Sturz. Der Schifahrer zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Nachtrag:
Der Skifahrer erlag am 07.04.2019 um 02.00 Uhr in der Klinik Innsbruck seinen schweren Verletzungen. Die Obduktion wurde von der Staatsanwaltschaft Innsbruck angeordnet.

Zeugenaufruf – Wiederholung:
Es konnte erhoben werden, dass eine Männergruppe, vermutlich aus Kaltenbach (Zillertal) stammend, die Erste-Hilfe-Maßnahmen durchführten. Es ist von großer Bedeutung, dass sich diese Personen bei der Polizeiinspektion Zell am Ziller (Telefon 0 59 133 / 7257) melden. Es gilt abzuklären, ob diese Männer zweckdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können.


Bearbeitende Dienststelle: PI Zell am Ziller
Text: LPD Tirol