Arbeitsunfall bei Wildfütterung in Stans

Ein 59-jähriger Jäger, österr. StA, war am 24.01.2019, gegen 08:00 Uhr, gemeinsam mit einem zweiten Jägerkollegen beim Stanser Joch im Gemeindegebiet von Stans mit der Vorbereitung der Wildfütterung beschäftigt. Dafür wollten die beiden Männer einen Siloballen aus der oberen Reihe von gestapelten Ballen herunterhebeln. Plötzlich löste sich dieser, wobei der 59-Jährige nicht mehr ausweichen konnte und vom Siloballen getroffen wurde. Er verletzte sich nach ersten Meldungen am Oberschenkel und Becken und wurde von der Rettungsmannschaft des Heli 4 per Tau geborgen und in die Klinik Innsbruck geflogen.


Bearbeitende Dienststelle: PI Schwaz
Text: LPD Tirol