Mountainbiker 70m abgestürzt und schwer verletzt – Pertisau

Am 21.09.2018 unternahm ein 37-jähriger Österreicher zusammen mit seinem Arbeitskollegen von Maurach aus eine Mountainbiketour auf die Weißenbachalm.
Nach einer Rast auf der Alm wollten sie über den markierten Wanderweg Nr. 235 weiter zur Bärenbadalm und zurück nach Maurach fahren. Auf dem Steig mussten die Biker ihre Räder teilweise schieben.
Im Bereich des sog. „Inneren Hörndlgrabens“, der Steig ist in diesem Bereich teilweise mit Seil versichert, rutschte der 37-Jährige gegen 16.05 Uhr plötzlich auf dem felsigen Steig aus und stürzte in der Folge ca. 70 Meter ab. Durch den Absturz zog er sich eine Gehirnerschütterung, Brüche am ganzen Körper sowie innere Verletzungen, Verletzungsgrad schwer, zu.

Ein unbeteiligter Wanderer, der den Absturz hörte, lief zur Absturzstelle zurück, stieg zum abgestürzten Mountainbiker ab und leistete sofort Erste Hilfe. Inzwischen verständigte der Arbeitskollege des Verunfallten die Leitstelle Tirol.

Nach Erstversorgung durch den Notarzt wurde der schwer verletzte Mountainbiker mit einem 60-Meter-Bergetau geborgen und anschließend in die Klinik nach Innsbruck geflogen, wo er stationär aufgenommen wurde.


Bearbeitende Dienststelle: PI Jenbach
Text: LPD Tirol