Große Schäden nach mehreren Muren in der Finkau – Gerlos

Gerlos – In den Abendstunden des 13. September 2018 zog ein heftiges Unwetter über die Finkau (Gerlos) her. Kleine Gewässer wurden zu reißenden Flüssen und verursachten große Schäden.

Zufahrtstraße zum Gerloser Stausee und Zittauer Hütte
Die Unterführung der Zufahrtsstraße zum beliebten Gerloser Stausee wurde mit Schlamm und Geröll verlegt. Ein Auffangbecken trat über die Ufer. Wanderer von der Zittauer Hütte waren aufgrund der Straßensperre von der Außenwelt abgeschnitten. Am nächsten Tag gegen Nachmittag konnte mittels schwerem Gerät die Straße wieder geräumt werden.

Massive Schäden bei der B165 Gerlosbundesstraße
Auch die B165 wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Diese wurde mit Schlamm und Geröll verlegt, an mehrere Stellen brach die Straße durch Hangrutschungen weg und musste gesperrt werden. Am nächsten Tag waren zahlreiche Baumaschinen seit 05:00 Uhr früh mit dem Aufräumarbeiten beschäftigt. Gegen Abend war auch die Gerlosbundestraße wieder befahrbar.

Text: Zillertalfoto.at