Busabsturz auf der Zillertaler Höhenstraße – Hippach

Am Vormittag des 21. Juni 2018 unternahm ein 74-jähriger Österreicher aus dem Bezirk Innsbruck-Land mit 8 weiteren Personen in einem PKW einen Ausflug ins Zillertal. Gegen 11:50 Uhr fuhr er auf der Zillertaler Höhenstraße zwischen der Mautstelle Hippach-Schwendberg und Kiosk Melchboden im Gemeindegebiet von Hippach wobei ihm ein Omnibus entgegenkam. Um den Omnibus passieren lassen zu können fuhr der 74-Jährige mit seinem Fahrzeug ein Stück zurück. Dabei geriet er über den rechten Fahrbahnrand hinaus, wobei sich das Fahrzeug zur Seite neigte und auf einem Nebenweg, ca. 1 m unterhalb der Höhenstraße, auf der rechten Seite zu liegen kam. Alle Passagiere blieben bei diesem Vorfall unverletzt und konnten den PKW durch die Hecktür verlassen.

Neben der Polizei war die Rettung Mayrhofen mit einem Notarzt, die Freiwillige Feuerwehr Laimach mit 5 Mann sowie ein Berge- bzw. Abschleppdienst im Einsatz.


Bearbeitende Dienststelle: PI Zell am Ziller
Text: LPD Tirol
Bilder: ZOOM.Tirol - Danke!