Anspruchsvolle Frühjahrsübung der Feuerwehr Zell am Ziller

Zellbergeben – „Brand Werkstätte mit eingeschlossener Person, GA Actuation Zellbergeben“, so lautete die Übungsannahme für die Feuerwehr Zell am Ziller in den Abendstunden des 13. April 2018.

Bei Schweißarbeiten kam es in der Werkstätte zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung. Nach Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde mit Atemschutztrupps mit der Personensuche im sehr verrauchten Raum begonnen. Diese konnte nach kurzer Zeit in das Freie gerettet werden. Ein zweiter Atemschutztrupp musste Gasflaschen aus der Werkstätte bergen und nahm die Brandbekämpfung vor. In weiterer Folge wurde das Gebäude noch belüftet.

Für Löschangriffe kommt hier sehr zugute, dass direkt gegenüber der Firma eine Ansaugstelle auf der Zillerpromenande vorhanden ist. So kann gennügend Löschwasser direkt aus dem angrenzenden Ziller verwendet werden.

Ein Arbeiter welcher vom Brand flüchtete wurde von einem Stapler eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte den Stapler mittels Hubzug und befreite die Person mittels Hebekissen. Diese wurde anschließend dem Rettungsdienst übergeben. Sehr herausfordernd waren hierbei die sehr engen Raumverhältnisse und die steile Rampe.

Betriebsleiter Hansjörg Geisler, Abschnittskommandant Siegfried Geisler und Kommmandant-Stellvertreter Alexander Stock zeigten sich von den Leistungen sichtlich begeistert. Im Anschluss lud die Firma GA Actuation die Übungsteilnehmer zu einer kleinen Jause ein.

Zillertalfoto.at bedankt sich für die Einladung!

Text: Zillertalfoto.at