Tresorfund an Rastplatz der Fernpassstraße in Nassereith

Nicht schlecht, staunte ein 24-jähriger Allgäuer, als er am heutigen Freitag Nachmittag, auf dem Rastplatz ,,Rastland“ bei Nassereith an der Fernpassstraße zwischen Imst und Reutte, einen Tresor fand.

Ich wollte mir die Füße vertreten und bin einen kleinen Abhang hinauf, knapp 3 Meter unter mir in Richtung eines Flusses, sah ich auf einmal eine große graue Metallkiste und daneben lauter kleine Zettel. Ich bin hinab geklettert und fand dort einen Tresor und mehrere Gutscheine einer asiastischen Restaurant-Kette vor. Ich war erstmal etwas geschockt, sowas findet man ja nicht alle Tage und man weiß ja auch nicht, was für eine Geschichte dahinter steckt, so der 24 jährige Sonthofer. Die alarmierte Polizei stellte zweifelsfrei fest, dass es sich um einen Tresor handelt. Neben dem Tresor, lagen auch mehrere 10€ Gutscheine am Fundort verteilt, sie sind allerdings wertlos. Die Täter versuchten wohl den Tresor aufzuhebeln, hatten aber wenig Erfolg dabei. Ob es sich bei dem Tresor um Diebesgut eines Einbruchs in Imst handelt wird nun von der Polizei Nassereith und den Kollegen der Spurensicherung aus Imst ermittelt. Warum der Tresor in dem kleine Waldstück abgelegt wurde und ob es sich tatsächlich um den Tresor, aus einem Einbruch handelt ist noch unklar, dafür sprechen würden die Gutscheine, die es in diesem Restaurant zu erwerben gibt. Laut Polizei gestaltet sich die Spurensicherung, aufgrund der Wetterlage der letzten Tage als schwierig, dennoch konnten die Ermittler mehrere Spuren sichern.

Wer verdächtige Warnehmungen am Parkplatz machte, meldet sich bitte bei der Polizei Imst.