Massive Rauchentwicklung bei Kellerbrand führt zu Großeinsatz in Schwaz

Am 07.12.2017, um 22.34 Uhr, wurden die Einsatzkräfte über einen Brand in einem Kloster in Schwaz in Kenntnis gesetzt. Die Feuerwehr Schwaz musste mit schwerem Atemschutz in das bereits stark verrauchte Gebäude vordringen. Gegen 23.23 Uhr konnte durch den Einsatzleiter der Feuerwehr Schwaz „Brand aus“ gegeben werden. Nachdem das Gebäude durch die Feuerwehr von Rauch befreit wurde, wurden erste Erhebungen zur Brandursache durchgeführt. Nach derzeitigem Erhebungsstand dürfte der Brand von einem heißen Bügeleisen am Bügeltisch ausgegangen sein. Der Brand dürfte sich anschließend auf den daneben befindlichen Tisch und die darauf liegende Kleidung ausgebreitet haben. Durch den Brand wurden keine Personen verletzt. Im Brandraum entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Feuerwehr Schwaz stand mit acht Fahrzeugen und ca. 60 Mann/Frau, sowie die Rettung Schwaz mit zwei Fahrzeugen und drei Mann im Einsatz. Weitere Erhebungen zur Klärung des Ereignisses folgen.


Bearbeitende Dienststelle: PI Schwaz
Text: LPD Tirol