Schlangenbiss bei Aufstieg zur Feilalm – Pertisau

Am 7.5.2016 gegen 11.40 Uhr war eine mehrköpfige deutsche Urlaubergruppe in Pertisau beim Aufstieg zur Feilalm und dabei wurde ein 65jähriger deutscher Staatsbürger von einer am Wegesrand liegenden Schlange gebissen. Von den anderen Bergsteigern wurde das Tier fotografiert und die Rettungskette in Gang gesetzt.
Der Urlauber wurde von der Bergrettung Maurach geborgen und vom Roten Kreuz Maurach nach Erstversorgung in das BKH Schwaz verbracht. Der gebissene Urlauber litt unter anhaltenden Kreislaufproblemen und starker Übelkeit. Nach ersten Erhebungen dürfte es sich bei der Schlange um eine Kreuzotter gehandelt haben, auf Grund der Erstversorgung soll der Gesundheitszustand des Gebissenen zu keiner Zeit lebensbedrohlich gewesen sein.

Bearbeitende Dienststelle: PI Jenbach
Text: LPD Tirol