Deutsche Urlauberfamilie aus alpiner Notlage gerettet – Tux


Am 28.12.2016 unternahm eine deutsche Urlauberfamilie (Vater 35J, Mutter 33J, Tochter 11J und Sohn 7J) im Gemeindegebiet von Tux-Lanersbach eine Wanderung zur Höllensteinhütte. Nachdem die Familie gegen 13.30 Uhr von der sogenannten Enterwaldbrücke gestartet war, wanderte die Familie zunächst entlang eines markierten Wanderweges in Richtung Höllensteinhütte. Um eine Zeitersparnis während des Aufstieges zu erzielen entschied sich die Familie etwa auf halber Strecke den markierten Weg zu verlassen und eine Abkürzung zu nehmen. Als die Familie allerdings die Orientierung verloren hatte und bei einsetzender Dämmerung in unwegsames geriet, setzte die Mutter um 16.20 Uhr einen Notruf ab. Die alarmierte Bergrettung Tux rückte daraufhin mit 6 Mann aus und konnte die Familie um 17.45 Uhr ca. 1,5 Km nordwestlich der Höllensteinhütte auf einer Seehöhe von ca. 1.790m lokalisieren. Anschließend wurde die Familie von den Bergrettungsmännern unverletzt ins Tal gebracht.

Bearbeitende Dienststelle: PI Strass iZ
Text: LPD Tirol